Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Familienpfleger/-in (w/m/d) für Menschen mit Behinderung (10/2022)

scheme image

Über uns

Unsere gut 1.500 hauptamtlichen und über 700 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich Tag für Tag – das christliche Menschenbild vor Augen, den Auftrag unseres Gründers Lorenz Werthmann im Sinn: kompetent, effizient und transparent. Gegliedert in die Bereiche Familien und Bildung, Alter und Soziale Dienste, Arbeit und Berufliche Kompetenzen sowie Wohnen und Beratung leisten wir täglich aufs Neue Beiträge zu einem gelingenden sozialen Leben.

Für unser Haus Wonnhalde in Freiburg oder das Haus Michael in Riegel, beides Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung, suchen wir in Kooperation mit den Marta-Belstler-Schulen zum 1. Oktober 2022 ein/-e Auszubildende(n) für die Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Familienpfleger/-in (w/m/d).

Ihre Aufgaben

Sie absolvieren ihre Ausbildung zum/zur Familienpfleger/-in in einer besonderen Wohnform mit Menschen mit Behinderung. Begleitet durch unser Fachpersonal der Eingliederungshilfe erwerben Sie Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung professionell in ihrem Lebensalltag (Hauswirtschaft, Ernährung, Pflege, Tagesstrukturierung etc.) begleiten, befähigen und unterstützen zu können.

In Kooperation mit der Familienpflege in unserem Verband lernen Sie auch die Bereiche der Säuglingspflege und klassischen Familienpflege kennen und erwerben das für diesen Bereich notwendige Fachwissen und die zugehörigen fachpraktischen Kenntnisse.

Die Berufsaussichten sind sehr gut, denn Fachkräfte sind in der Familienpflege, der Dorfhilfe, in Einrichtungen der Altenpflege und der Eingliederungshilfe und der Kindertagesbetreuung gefragt.

Ihre Qualifikationen

  • Wenn Sie einen Hauptschulabschluss haben, brauchen Sie zusätzlich eine schon abgeschlossene Ausbildung
  • Bei mittlerem Bildungsabschluss/Mittlerer Reife oder (Fach-)Abitur: Es sind keine weiteren Voraussetzungen nötig. Ein soziales Jahr in einer Einrichtung ist wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • eine Bezahlung nach den AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • zusätzliche Altersversorge über die Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK)
  • ein umfangreiches internes Fort- und Weiterbildungsangebot
  • kostenlose Gesundheitskurse und Infoabende
  • JobRad

Wissenswertes

  • Auf die Unterlagen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderung freuen wir uns besonders
  • Frau Heike Schäfer
  • Personalreferentin
  • (0761) 31 916 - 93
  • Frau Karolin Meißner
  • Stellvertretende Abteilungsleitung Wohnen und Beratung
  • (0761) 31 916 - 719